Bitte wählen Sie das gewünschte Fachgebiet aus. Durch die Festlegung eines Schwerpunktes können Sie Ihre Auswahl weiter eingrenzen.

Fachgebiet
Ergänzende Schwerpunkte
MACVIA_banner

Neue Wege im Krankheitsmanagement der allergischen Rhinitis: MACVIA-Therapiealgorithmus

Viele Patienten mit allergischer Rhinitis leiden an einer unzureichenden Symptomkontrolle. Dies hat nicht nur erheblich negative Auswirkungen auf ihre Lebensqualität, sondern erhöht auch das Risiko von Folgeerkrankungen, wie Asthma bronchiale. Anliegen dieser CME ist es, über die Therapieoptionen bei allergischer Rhinitis zu informieren und die klinische Entscheidungshilfe MACVIA vorzustellen.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten mit 18.960,00 EUR durch die MEDA Pharma GmbH & Co. KG unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 04.07.2017 - 04.07.2018
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Ja
Autor/innen: Prof. Dr. med. Martin Wagenmann
Sponsor: Meda/Mylan
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
schwere-copd_banner

Strategien zum Management von Patienten mit schwerer chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD)

Patienten mit einer schweren COPD stellen noch immer eine besondere Herausforderung bezüglich Therapie und Adhärenz dar, sowohl in der fachärztlichen als auch in der hausärztlichen Praxis. In dieser Fortbildung vermittelt Prof. Dr. Vogelmeier vom Universitätsklinikum Marburg die Möglichkeiten der Therapie auf Basis der GOLD-2017-Empfehlungen. Der Fokus liegt hier auf der Stellung der PDE-4-Inhibitoren auf Basis der aktuellen Studienlage. Des Weiteren werden Möglichkeiten der Verbesserung der Patienten-Adhärenz dargestellt.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten mit 17.596,00 EUR durch die AstraZeneca GmbH unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 18.04.2017 - 17.04.2018
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Ja
Autor/innen: Prof. Dr. med. Claus Vogelmeier
Sponsor: AstraZeneca
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
atemwegsinfekte_banner

Akute Atemwegsinfekte: Therapieoptionen bei Erwachsenen und Kindern

Hinweis: Teilnehmer aus Österreich und der Schweiz legen das erworbene Zertifikat bitte ihrer zuständigen Fortbildungsinstitution vor.

Akute Atemwegsinfektionen gehören zu den häufigsten Erkrankungen in der hausärztlichen und pädiatrischen Praxis. Sie treten insbesondere in den Wintermonaten gehäuft auf und können im Verlauf von Epidemien bis zu 50 % aller ärztlichen Konsultationen ausmachen. In 90 bis 95 % aller Fälle werden Atemwegsinfektionen durch Viren verursacht. Basis jeder Infektion ist eine gestörte Immunbalance. Ist das Immunsystem geschwächt, kann es die Erregerlast oft nicht mehr bewältigen. Dazu können externe Faktoren wie trockene Heizungsluft oder nasskalte Witterung beitragen, aber auch immunmodulierende Prozesse, wie eine mögliche Reaktion auf Stress.

Diese Fortbildung beschäftigt sich mit der Pathogenese akuter Atemwegsinfekte bei Erwachsenen und Kindern, deren Diagnose und Therapieoptionen.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von sechs Monaten mit 9.890,00 EUR durch die Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Der Autor hat honorierte Vorträge für die Firma Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG in den letzten zwei Jahren gehalten. Reisekosten wurden erstattet.

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 01.04.2017 - 30.09.2017
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte

Zertifiziert in: CH
Zeitraum: 06.01.2017 - 31.12.2018
Punkte: 1 Credit

Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Prof. Dr. med. Matthias Tisch
Sponsor: Dr. Willmar Schwabe
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
copd_banner

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung zählt zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im höheren Lebensalter. Ursache Nummer eins ist das Zigarettenrauchen. Therapieziele sind die Verbesserung und Stabilisierung der Lungenfunktion, der Lebensqualität und die Vermeidung von Exazerbationen. In dieser Fortbildung werden die differenzialdiagnostische Abgrenzung der COPD zum Asthma bronchiale sowie Schweregradeinteilung, Risikoabschätzung und die an internationalen Leitlinien orientierte Therapie der COPD mit pharmakologischen und nicht-pharmakologischen Optionen vorgestellt.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 17.10.2016 - 16.10.2017
Punkte: 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Prof. Dr. med. A. Gillissen
Sponsor: TEVA Pharma GmbH
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_arzt_allergie-epidemie

Fakten zur Allergie-Epidemie: Pathologie, Prävention und Pharmakotherapie

Dass es weltweit, aber vor allem in Ländern mit westlichen Lebensstil, eine Allergie-Epidemie gibt, ist mit epidemiologischen Daten  gut belegt. Aber gibt es auch eine Dynamik innerhalb der Allergie-Ausprägungen? Gibt es den „allergischen“ oder besser den „atopischen  Marsch“, früher als „Etagenwechsel“ benannt?  Diese Begriffe beschreiben den Eindruck, dass sich die Allergie eines Patienten im Laufe der Lebensjahre verschiebt: vom der kindlichen Neurodermitis, über allergische Rhinitis zum Asthma. Aber stimmen diese Annahmen mit den erhobenen Fakten überein? Sind die „allergischen Karrieren“ nicht komplexer, als bisher gedacht? Hierüber und über die allergischen Formenkreise generell, über deren Diagnostik, Therapie und Möglichkeiten der Allergie-Prävention unterrichtet diese Fortbildung.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Kursdetails und Transparenzinformation

Zielgruppen: Allgemeinarzt, Internisten, HNO, Dermatologen, Pneumologen

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings* der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte des Autors/Referenten informieren.

Diese Fortbildung wird für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von arztCME getragen. Ein aktuelles Sponsoring liegt nicht vor. Dieser CME-Beitrag wurde von der arztCME Redaktion erstellt.

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review von zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar (PDF-Dokument zum Download und HTML5-Umsetzung). Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 01.03.2017 - 28.02.2018
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Prof. Dr. med. Tilo Biedermann, Dr. med Andrea Baczako
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_asthma_arzt

Asthma bronchiale – Basiskurs

Formen des Asthma, Differenzialdiagnostik und Therapie

In Deutschland sind circa 5 % der Erwachsenen und 10 % der Kinder von Asthma bronchiale betroffen. Damit ist Asthma eine der häufigsten, im Kindesalter sogar die häufigste chronische Erkrankung und damit eine „Volkskrankheit“.

Asthma ist eine chronische Entzündung der Atemwege, die anfallsartig auftritt und mit einer Überempfindlich­keit der Bronchien gegen verschiedene Reize einhergeht. Die Nationalen Versorgungsleitlinien definieren Asthma als „chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege, charakterisiert durch eine bronchiale Hyperreagibilität und eine variable Atemwegsobstruktion“.  Diese Fortbildung vermittelt einen konzentrierten Überblick über Formen des Asthmas, Diagnostik und die Therapie und bespricht dabei auch den Asthmaanfall.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings* der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte des Autors/Referenten informieren.

Diese Fortbildung wird für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von arztCME getragen. Ein aktuelles Sponsoring liegt nicht vor. Dieser CME-Beitrag wurde von der arztCME Redaktion erstellt.

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review von zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar (PDF-Dokument zum Download und HTML5-Umsetzung). Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 01.03.2017 - 28.02.2018
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.