Bitte wählen Sie das gewünschte Fachgebiet aus. Durch die Festlegung eines Schwerpunktes können Sie Ihre Auswahl weiter eingrenzen.

Fachgebiet
Ergänzende Schwerpunkte
Banner Moderne mykologische Diagnostik und Therapie

Moderne mykologische Diagnostik und Therapie

PD Dr. med. Gerald Messer, München gibt einen intensiven Einblick in die verschieden Formen der Mykosen der Haut. Sowohl die Besonderheiten der differenzierten Diagnostik zur Pilzbestimmung als auch die jeweilige Erregerabhängige Therapie durch Dermatophyten, Hefen oder Schimmelpilze werden en detail vorgestellt.

CME starten | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten mit 2250 EUR durch die Almirall Hermal GmbH unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 11.04.2017 - 10.04.2018
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Dr. med. Gerald Messer
Sponsor: Almirall
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
Banner Viruswarzen – Erkrankungen durch humane Papillomaviren

Viruswarzen – Erkrankungen durch humane Papillomaviren

Viruswarzen sind weit verbreitete, durch humane Papillomviren erregte Akanthome der Haut. Bestimmte Typen von humanen Papillomviren infizieren dabei speziell die verhornte Haut oder die genitoanale Übergangsschleimhaut. Am häufigsten sind die Viruswarzen vom Hauttyp, die zumeist an den Akren wie Händen, Fingern, Füßen aber auch an Ellenbogen und sogar im Gesicht lokalisiert sind. Dieser Vortrag von Dr. med. Viktor Czaika, Berlin gibt einen Überblick über die Diagnostik und speziell die Therapie in der Arztpraxis.

CME starten | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten mit 2250 EUR durch die Almirall unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 01.04.2017 - 31.03.2018
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Dr. med. Viktor Czaika
Sponsor: Almirall
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
LEO_AAD_Update_banner_1-3

Dermatologie aktuell: Dermatomyositis, kutaner Lupus, JAK-Inhibitoren (AAD Kongress Update 2016, Modul 1 von 3)

Anlässlich des 74ten Annual Meeting der American Association of Dermatology (AAD) im März 2016 halten Sie vier deutsche Kollegen, die vor Ort in Washington waren, über die neuesten Entwicklungen in unterschiedlichsten dermatologischen Indikationen auf dem Laufenden.

Im ersten Teil des AAD Kongress Updates stellt Frau Dr. Wilsmann-Theis aktuelle Entwicklungen bei Dermatomyositis, kutaner Lupus und JAK-Inhibitoren vor.

zu AAD Kongress Update 2016, Modul 2
zu AAD Kongress Update 2016, Modul 3

 

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von zwölf Monaten mit 5815 EUR durch die LEO Pharma GmbH unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 06.03.2017 - 31.10.2017
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Dr. med. Dagmar Wilsmann-Theis
Sponsor: LEO Pharma GmbH
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
LEO_AAD_Update_banner_2-3

Dermatologie aktuell: PSO-FAST Studie, Hautkrebs, Melasma, Epstein-Barr-Virus, Lichen planus (AAD Kongress Update 2016, Modul 2 von 3)

Anlässlich des 74ten Annual Meeting der American Association of Dermatology (AAD) im März 2016 halten Sie vier deutsche Kollegen, die vor Ort in Washington waren, über die neuesten Entwicklungen in unterschiedlichsten dermatologischen Indikationen auf dem Laufenden.

Im zweiten Teil des AAD Kongress Updates stellt Dr. med. Volker Streit die PSO-FAST-Studie vor. PD Dr. med. Andreas Eggert berichtet über lichtchirurgische Therapie des Hautkrebs, Melasma, 10 Fakten über Epstein-Barr-Virus (EBV), Lichen planus.

zu AAD Kongress Update 2016, Modul 1
zu AAD Kongress Update 2016, Modul 3

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von zwölf Monaten mit 5850 EUR durch die LEO Pharma GmbH unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 21.02.2017 - 31.10.2017
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Dr. med. Volker Streit, PD Dr. med. Andreas Eggert
Sponsor: LEO Pharma GmbH
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
LEO_AAD_Update_banner_3-3

Dermatologie aktuell: Rosazea, Akne, heller Hautkrebs (AAD Kongress Update 2016, Modul 3 von 3)

Anlässlich des 74ten Annual Meeting der American Association of Dermatology (AAD) im März 2016 halten Sie vier deutsche Kollegen, die vor Ort in Washington waren, über die neuesten Entwicklungen in unterschiedlichsten dermatologischen Indikationen auf dem Laufenden.

Im dritten und letzten Teil der Vortragsserie berichtet Dr. med. Kai-Martin Thoms über aktuelle Entwicklungen bei der Behandlung von Rosazea, Akne und hellem Hautkrebs.

zu AAD Kongress Update 2016, Modul 1
zu AAD Kongress Update 2016, Modul 2

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von zwölf Monaten mit 5815 EUR durch die LEO Pharma GmbH unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 06.03.2017 - 31.10.2017
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Dr. med. Kai-Martin Thoms
Sponsor: LEO Pharma GmbH
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
atopisches_ekzem_leo_banner

Moderne topische antiinflammatorische Therapie des atopischen Ekzems: Stellenwert des proaktiven Ansatzes

Das atopische Ekzem (atopische Dermatitis, Neurodermitis) ist eine nicht kontagiöse, chronisch inflammatorische Hauterkrankung. Die Krankheit verläuft in der Regel in Schüben unterschiedlicher Schweregrade. Grundlage der Therapie ist die antiinflammatorische Behandlung mit topischen Glukokortikoiden und Calcineurininhibitoren, im akuten Stadium aber ebenso wichtig proaktiv zur Rezidivprophylaxe.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Kursdetails und Transparenzinformation

Lernziele
Der Leser lernt die sachgerechte, antientzündliche Evidenz-basierte Therapie speziell mit Calcineurininhibitoren und die Anwendung gemäß Zulassung in der Akut-, aber vor allem in der proaktiven Therapie kennen. Er lernt die Vorteile gegenüber der topischen Kortisontherapie kennen sowie die Datenlage zur Sicherheit der Calcineurininhibitoren.

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von zwölf Monaten mit 19780 EUR durch die LEO Pharma GmbH unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Prof. Dr. med. Andreas Wollenberg, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, München, erklärt: Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Hessische Landesärztekammer anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org). Beratungstätigkeiten, Reisekostenerstattung, Vortragshonorare: Anacor, Celgene, Galderma, LEO Pharma, Medimmune, Novartis, Pierre Fabre, Pfizer, Regeneron 6 Sanofi. Forschungsförderung: Beiersdorf.

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 24.01.2017 - 23.01.2018
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Ja
Autor/innen: Prof. Dr. med. Andreas Wollenberg, LMU München
Sponsor: LEO Pharma GmbH
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_anaphylaxie

Management der Anaphylaxie – Akuttherapie und langfristige Maßnahmen

Eine Anaphylaxie ist ein potenziell lebensbedrohliches Ereignis. Während bei Kindern vor allem Nahrungsmittel Anaphylaxien auslösen können, stehen bei Erwachsenen Insektengifte sowie Medikamente im Vordergrund.

Das Risiko einer wiederholten Anaphylaxie ist hoch und führt beim Patienten oftmals zu Verunsicherung und Angst. Es kann jedoch mit therapeutischen und präventiven Maßnahmen stark reduziert  werden.

Prof. Dr. med. Tilo Biedermann, Technische Universität München, zeigt in der vorliegenden Fortbildung eine leitliniengerechte Akuttherapie und die gezielte allergologische Nachbetreuung zur Prävention erneuter anaphylaktischer Ereignisse auf.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings* der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte des Autors/Referenten informieren.

Diese Fortbildung wird für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von arztCME getragen. Ein aktuelles Sponsoring liegt nicht vor. Dieser CME-Beitrag wurde von der arztCME Redaktion erstellt.

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review von zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar (PDF-Dokument zum Download und HTML5-Umsetzung). Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 01.12.2016 - 30.11.2017
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Prof. Dr. med. Tilo Biedermann
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_venenerkrankungen

Venen – Modul 1: Allgemeine Venenerkrankungen

Venenerkrankungen sind in der deutschen Bevölkerung ein weit verbreitetes Krankheitsbild. Zu den Risikofaktoren der Venenerkrankungen gehören eine genetische Prädisposition, fortgeschrittenes Alter und beispielsweise die Anzahl von Schwangerschaften.

PDF-Download

Kursdetails und Transparenzinformation

Daher ist eine frühzeitige Diagnose und Behandlung venöser Erkrankungen ein wichtiges Therapieziel. Das erste Modul dieser Fortbildungsreihe informiert über das klinische Bild, die Diagnostik und die Therapiemöglichkeiten allgemeiner Venenerkrankungen.

 

Fachgebiet: Phlebologie, Innere Medizin, Anatomie, Chirurgie

Zielgruppen: Allgemeinärzte, Innere

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von sechs Monaten mit 481.25 EUR durch die Bauerfeind AG unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 01.10.2016 - 31.03.2017
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Ja
Autor/innen: Prof. Dr. med. Michael Jünger
Sponsor: Bauerfeind
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_venenerkrankungen

Venen – Modul 2: Ulcus cruris venosum – Klinisches Bild, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten

Unter dem Begriff Ulcus cruris wird ein Geschwür des Unterschenkels oder umgangssprachlich ein „offenes Bein“ verstanden. Vor dem Hintergrund, dass sich jede chronischen venösen Insuffizienz zu einem Ulcus cruris venosum weiterentwickeln kann, gewinnt die frühe Diagnostik von Venenerkrankungen, sowie deren Therapie zur Prävention von Folgekrankheiten zunehmend an Bedeutung.

PDF-Download

Kursdetails und Transparenzinformation

Während das erste Modul dieser Fortbildung über das klinische Bild, die Diagnostik und die Therapiemöglichkeiten allgemeiner Venenerkrankungen informiert, befasst sich dieses  Modul näher mit dem Ulcus cruris venosum.

 

Fachgebiet: Phlebologie, Innere Medizin, Anatomie, Chirurgie

Zielgruppen: Allgemeinärzte, Innere Medizin

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von sechs Monaten mit 481.25 EUR durch die Bauerfeind AG unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 01.10.2016 - 31.03.2017
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Ja
Autor/innen: Prof. Dr. med. Michael Jünger
Sponsor: Bauerfeind
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_arzt_allergie-epidemie

Fakten zur Allergie-Epidemie: Pathologie, Prävention und Pharmakotherapie

Dass es weltweit, aber vor allem in Ländern mit westlichen Lebensstil, eine Allergie-Epidemie gibt, ist mit epidemiologischen Daten  gut belegt. Aber gibt es auch eine Dynamik innerhalb der Allergie-Ausprägungen? Gibt es den „allergischen“ oder besser den „atopischen  Marsch“, früher als „Etagenwechsel“ benannt?  Diese Begriffe beschreiben den Eindruck, dass sich die Allergie eines Patienten im Laufe der Lebensjahre verschiebt: vom der kindlichen Neurodermitis, über allergische Rhinitis zum Asthma. Aber stimmen diese Annahmen mit den erhobenen Fakten überein? Sind die „allergischen Karrieren“ nicht komplexer, als bisher gedacht? Hierüber und über die allergischen Formenkreise generell, über deren Diagnostik, Therapie und Möglichkeiten der Allergie-Prävention unterrichtet diese Fortbildung.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Kursdetails und Transparenzinformation

Zielgruppen: Allgemeinarzt, Internisten, HNO, Dermatologen, Pneumologen

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings* der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte des Autors/Referenten informieren.

Diese Fortbildung wird für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von arztCME getragen. Ein aktuelles Sponsoring liegt nicht vor. Dieser CME-Beitrag wurde von der arztCME Redaktion erstellt.

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review von zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar (PDF-Dokument zum Download und HTML5-Umsetzung). Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 01.03.2017 - 28.02.2018
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Prof. Dr. med. Tilo Biedermann, Dr. med Andrea Baczako
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
Neuropathische Schmerzen – Die Rolle des Noradrenalins

Neuropathische Schmerzen – Die Rolle des Noradrenalins

Neuropathische Schmerzen unterscheiden sich durch ihren Pathomechanismus deutlich von anderen Schmerzentitäten. Die erfolgreiche Behandlung mit dem Ziel einer hohen Lebensqualität für die betroffenen Patienten setzt nicht nur eine gezielte Diagnostik sondern auch eine Mechanismen-orientierte Medikationsauswahl voraus. Antidepressiva haben in den Leitlinien zur Therapie neuropathischer Schmerzen eine hohe Bedeutung. In dieser Fortbildung wird unter anderem der Stellenwert des Duloxetins näher erläutert und durch den pharmakologischen Wirkmechanismus begründet.

Für inhaltliche Fragen und Anmerkungen steht Ihnen
Dr. med. Martin Fedder unter tutor@omniamed.de zur Verfügung.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 30.05.2016 - 29.05.2017
Punkte: 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Ulf Schutter
Sponsor: TAD Pharma GmbH
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
atopische_dermatitis_banner

Atopische Dermatitis – ein Update zum Stand von Diagnostik, Therapie und Prävention

Die Atopische Dermatitis bzw. Neurodermitis gehört zu den häufigsten Hauterkrankungen überhaupt. Insgesamt leiden in Deutschland zwischen zwei und zehn Prozent der Bevölkerung in unterschiedlichem Ausmaß an dieser chronischen Hautentzündung. Das Modul stellt das aktuelle, auf der breiten Anerkennung der Fachkreise basierende Wissen in punkto Pathogenese, Klinik und Therapie zusammen.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Kursdetails und Transparenzinformation

Übersicht in der Diagnostik und Therapie der Atopischen Dermatitis, Erkennung der (altersabhängigen) unterschiedlichen Erscheinungsformen der Atopischen Dermatitis sowie möglicher Komplikationen, differenzialdiagnostische Abgrenzung.

Lerninhalte – Übersicht

  • Klinik der atopischen Dermatitis
  • Symptome bei Säuglingen und Kleinkindern
  • Krankheitsbild vom Schulkindalter bis Erwachsenenalter
  • Komplikationen bei atopischer Dermatitis
  • Diagnose
  • Therapie und Prävention

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings* der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte des Autors/Referenten informieren.

Diese Fortbildung wird für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von arztCME getragen. Ein aktuelles Sponsoring liegt nicht vor. Dieser CME-Beitrag wurde von der arztCME Redaktion erstellt.

Die Produktneutralität dieser Fortbildung wurde durch ein Review von zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar (PDF-Dokument zum Download und HTML5-Umsetzung). Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 01.04.2017 - 31.03.2018
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Faxteilnahme möglich: Nein
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.