Laparoskopische Hernienoperation (TAPP und TEP)

Laparoskopische Hernienoperation (TAPP und TEP)

Die Operation der Leistenhernie stellt die häufigste allgemeinchirurgische Operation in den Industrieländern dar. Bei diesem Eingriff können naht- und netzbasierte Techniken sowie offene und endoskopische Verfahren eingesetzt werden. Dieses CME-Modul stellt die laparoskopischen Prozeduren TAPP (Transabdomineller prä-peritonealer Bruchpfortenverschluss) und TEP (Total-extraperitonealer Bruchpfortenverschluss) vor.

Die Videos dieser Fortbildung stehen auch im 3D-Format zur Verfügung. Um zur 3D-Version zu wechseln klicken Sie im Kurs einfach auf den Button „Zur 3D-Version wechseln“.

Für die 3D-Version benötigen Sie eine Virtual-Reality-Brille wie z.B. Google Cardboard.

CME starten | PDF-Download | Wissenstest

Transparenzinformation

Zertifiziert bei: Landesärztekammer Hessen
Kategorie: D
Bearbeitungszeit: 45 Minuten
Lernformate: Klassisch (PDF), Webinar, Video Lecture/Kurs, Mobile Learning, Web Based Learning

Erwerb von CME-Punkten

Landesärztekammer Hessen:
Sie können durch Teilnahme am Wissenstest CME-Punkte erhalten. Die Anzahl der Punkte hängt von Ihrem Testergebnis ab. Sie erhalten 0 CME-Punkte bei 1-6 von 10 richtigen Antworten und 2 Punkte bei 10 von 10 richtigen Antworten.

Sofern uns Ihre EFN vorliegt, werden die CME-Punkte von uns zeitnah an die zuständige Zentralstelle http://www.eiv-fobi.de/ bei der Bundesärztekammer weitergeleitet.

Von dort aus werden Sie den jeweiligen Landesärztekammern übermittelt und dann letztendlich gutgeschrieben.

Technische Voraussetzungen

Um diesen Kurs bearbeiten zu können benötigen Sie Folgendes:

  • PC, Notebook, Laptop, Tablet oder Smartphone mit Internetzugang und aktuellem Web-Browser
  • PDF-Reader (nur erforderlich, wenn keine HTML5-Umsetzung verfügbar)

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings* der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte des Autors/Referenten informieren.

Diese Fortbildung wird für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von arztCME getragen. Ein aktuelles Sponsoring liegt nicht vor. Dieser CME-Beitrag wurde von der arztCME Redaktion erstellt.

Der Autor erklärt: Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Hessische Landesärztekammer anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Videoproduktion wurde durch Fördermittel der Europäischen Union unterstützt.

This project has received funding from the European Union‘s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 700925.

Die Produktneutralität und Qualität dieser Fortbildung wurde durch ein Review von zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar (PDF-Dokument zum Download und HTML5-Umsetzung). Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 15.02.2018 - 14.02.2019
Punkte: 2 CME-Punkte
VNR: 2760602018130240006

Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Dr. Maarten Simons, Amsterdam
Sponsor: incision
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.

Tutorielle Unterstützung

Fachliche Fragen über das Kommentarfeld oder direkt per Mail an service@arztcme.de werden von unserem ärztlichen Leiter bzw. nach Rücksprache mit diesem und evtl. dem Autor auch von der arztCME-Redaktion beantwortet.

Technischer Support

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an technik@arztcme.de.

Schreiben Sie einen Kommentar