banner_venenerkrankungen

Venen – Modul 2: Ulcus cruris venosum – Klinisches Bild, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten

Unter dem Begriff Ulcus cruris wird ein Geschwür des Unterschenkels oder umgangssprachlich ein „offenes Bein“ verstanden. Vor dem Hintergrund, dass sich jede chronischen venösen Insuffizienz zu einem Ulcus cruris venosum weiterentwickeln kann, gewinnt die frühe Diagnostik von Venenerkrankungen, sowie deren Therapie zur Prävention von Folgekrankheiten zunehmend an Bedeutung.

PDF-Download | Wissenstest

Kursdetails und Transparenzinformation

Kursdetails

Während das erste Modul dieser Fortbildung über das klinische Bild, die Diagnostik und die Therapiemöglichkeiten allgemeiner Venenerkrankungen informiert, befasst sich dieses  Modul näher mit dem Ulcus cruris venosum.

 

Fachgebiet: Phlebologie, Innere Medizin, Anatomie, Chirurgie

Zielgruppen: Allgemeinärzte, Innere Medizin

Zertifiziert bei: Landesärztekammer Hessen
Kategorie: D
Bearbeitungszeit: 45 Minuten
Lernformate: Klassisch (PDF), Webinar, Video Lecture/Kurs, Mobile Learning, Web Based Learning

Erwerb von CME-Punkten

Sie können durch eine Teilnahme am Wissenstest CME-Punkte erhalten. Beantworten Sie mindestens sieben der zehn Testfragen richtig, so gilt der Test als bestanden. Sie erhalten dann die bei der Fortbildung angegebenen CME-Punkte. Ihre bei arztCME erworbenen CME-Punkte können Sie unter „Punktekonto“ einsehen.

Sofern uns Ihre EFN vorliegt, werden die CME-Punkte von uns zeitnah an die zuständige Zentralstelle http://www.eiv-fobi.de/ bei der Bundesärztekammer weitergeleitet.

Von dort aus werden Sie den jeweiligen Landesärztekammern übermittelt und dann letztendlich gutgeschrieben.

Technische Voraussetzungen

Um diesen Kurs bearbeiten zu können benötigen Sie Folgendes:

  • PC, Notebook, Laptop, Tablet oder Smartphone mit Internetzugang und aktuellem Web-Browser
  • PDF-Reader (nur erforderlich, wenn keine HTML5-Umsetzung verfügbar)

Transparenzinformation

Die Bundesärztekammer und die Landesärztekammer Hessen fordern zur Schaffung von mehr Transparenz beim Sponsoring in der ärztlichen Fortbildung auf. Fortbildungsveranstalter sind gehalten, potenzielle Teilnehmer von Fortbildungen bereits im Vorfeld der Veranstaltung über Umfang und Bedingungen der Unterstützung der Arzneimittelindustrie zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir nach und werden Sie hier über die Höhe des Sponsorings(*) der beteiligten Arzneimittelfirma sowie über mögliche Interessenkonflikte der Autoren informieren.

Diese Fortbildung wurde für den aktuellen Zertifizierungszeitraum von 12 Monaten mit 962,50 EUR durch die Bauerfeind AG unterstützt.

Mögliche Interessenkonflikte — die Autoren erklären:

Bei der Erstellung des oben genannten Beitrages für eine durch die Landesärztekammer Hessen anzuerkennende Fortbildung bestanden keine Interessenkonflikte im Sinne der Empfehlungen des International Committee of Medical Journal Editors (www.icmje.org).

Die Produktneutralität und Qualität dieser Fortbildung wurde durch ein Review mit zwei Gutachtern geprüft.

Diese Fortbildung ist auf www.arztCME.de online verfügbar. Die Transparenzinformationen sind für den Arzt dort einsehbar. Eine mögliche Druckauflage wird vom Sponsor getragen.

(*) Die Sponsoringbeiträge können je nach Art und Umfang der Fortbildung unterschiedlich sein.

Zertifiziert in: D, A
Zeitraum: 16.06.2019 - 15.06.2020
Punkte: 2 CME-Punkte
VNR: 2760602019223820001

Faxteilnahme möglich: Ja
Autor/innen: Prof. Dr. med. Michael Jünger
Sponsor: Bauerfeind
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.

2 Gedanken zu “Venen – Modul 2: Ulcus cruris venosum – Klinisches Bild, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten

  1. ich fand den kurs sehr ausgewogen und gut verständlich. ausdrucken muss man ihn ja nicht. der zeitwaufand betrug gerade mal 20min. zur pkv therapie benutze ich pers. lieber als kurzzug,
    unihaftbinden 10cm 10m,
    da diese nicht rutschen. vielleicht kann man dies detail in eine neue fassung aufnehmen.