Bitte treffen Sie Ihre Auswahl.

Themengebiet
Sponsor
Sortieren nach
banner_warzenbehandlung

Auf den Punkt: Möglichkeiten der Selbstmedikation bei Warzen – Basiskurs für PTA

Vulgäre Warzen (Verrucae vulgares) sind ein häufiger Gegenstand der Beratung in der Apotheke. Entweder weil die Patienten vom Arzt kommen und ihr Warzenmittel in der richtigen Anwendung erklärt bekommen möchten oder weil sie die Selbstmedikation wählen und in der Vielzahl der Möglichkeiten der Therapeutika beraten werden wollen. Diese zertifizierte Fortbildung informiert über das Krankheitsbild generell und die verschieden Warzenarten, die typischen ärztlichen Behandlungsansätze und über die Unterschiede und Möglichkeiten der Selbstmedikation.

Fortbildung starten | PDF Version

Zeitraum: 20.05.2016 - 19.05.2017
Punkte: 1 Fortbildungspunkt
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Dr. Reinhild Lohmann
Sponsor: Meda
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_repha_pflanzl_antibiotika

Pflanzliche Antiinfektiva bei leichten bis mittelschweren akuten Infektionen der Atemwege und der Harnwege – Basiskurs für PTA

Akute Infektionen der Atemwege (grippale Infekte/Schnupfen) und der Harnwege (Harnblasenentzündung) sind die häufigsten Erkrankungen in der Hausarztpraxis. In der Regel werden Infektionen der oberen Atemwege durch Viren hervorgerufen. Bei Virusinfektionen ist der Einsatz von Antiinfektiva nicht sinnvoll.

Fortbildung starten | PDF Version | Wissenstest

Kursdetails

Selbst bei Mischinfektionen (Viren+Bakterien) sollten herkömmliche Antibiotika wegen der Resistenzgefahr mit Bedacht eingesetzt werden. Senföle stellen bei diesen Erkrankungen eine gut verträgliche und wirksame Behandlung dar, ohne dass die Gefahr der Resistenzentwicklung besteht. Das Modul vermittelt die aktuellen Aspekte zu den Themen typische Erreger von akuten Infektionen der Atemwege und der Harnwege und deren typische Beschwerden. Weiterhin wird die Therapie von Infektionen der Atemwege und Harnwege mit Senfölen beschrieben.

Lernziele:
Fachkompetenz/ Beratungskompetenz in der Erkennung und Therapie von leichten bis mittelschweren Infektionen der Atemwege und Harnwege sowie deren typischen Erreger, Fachwissen/ Beratungskompetenz hinsichtlich der Wirkung von Senfölen (Isothiocyanaten) und des Erregerspektrums, gegen das Senföle wirksam sind. Fachwissen zum Thema „Behandlung mit antibiotisch wirksamen Senfölen“, aktuelle Kenntnisse zur klinischen Wirksamkeit von Senfölen (Studien).

Lerninhalte – Übersicht:

  • Typische Beschwerden von akuten Infektionen der Atemwege und Harnwege
  • Typische Erreger von Infektionen der Atemwege und Harnwege
  • Vorkommen, Stoffwechsel und Wirkung von Senfölen
  • Typisches Erregerspektrum, bei dem Senföle klinisch wirksam sind
  • Erkrankungen, die mit Senfölen behandelt werden können
  • Aktuelle Studienergebnisse zur klinischen Wirksamkeit von Senfölen bei Kindern > 4 Jahre und Erwachsenen mit einer akuten Infektion der Atem- oder Harnwege.

Zeitraum: 18.04.2017 - 17.04.2018
Punkte: 1 Fortbildungspunkt
Faxteilnahme möglich: Nein
Sponsor: Repha
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_hwi_apo

Infektionen der Harnwege (HWI) – Basiskurs für PTA

Akute und chronische Infektionen der Harnwege, wie eine Harnblasenentzündung, sind häufige Erkrankungen in der hausärztlichen, urologischen und gynäkologischen Praxis. Dabei sind Frauen deutlich häufiger betroffen als Männer.

Fortbildung starten | PDF Version | Wissenstest

Kursdetails

Die häufigste Ursache sind aufsteigende Bakterien des Darmtraktes (E. coli). Bei manchen Patienten kehren die Infektionen wieder. Dann spricht man von rezidivierenden Infektionen. Typische Beschwerden sind häufiges, erschwertes und unangenehmes Wasserlassen. Bei einer Nierenbeckenentzündung kommen häufig auch allgemeine Beschwerden wie Fieber und Lendenschmerzen hinzu. Das Beschwerdebild sowie die Untersuchung des Harns auf Entzündungszeichen sind die wichtigsten Diagnosemerkmale einer HWI. In manchen Fällen kommt es zur Spontanheilung. Je nach Symptomatik ist aber auch eine medikamentöse Behandlung notwendig. Kommen Antibiotika zum Einsatz, müssen die lokalen Resistenzen der Keime beachtet werden.

Redaktionelle Leitung:
Kerstin Depmer, CGC – Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

Lernziele:

Fachkompetenz/ Beratungskompetenz in der Erkennung, dem Beschwerdebild und der Therapie von akuten, unkomplizierten Infektionen der oberen und unteren Harnwege sowie deren typische Erreger, Fachwissen/ Beratungskompetenz hinsichtlich der Risikofaktoren, der Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugungsmaßnahmen.

Lerninhalte – Übersicht:

  • Definition und Einteilung der Harnwegsinfektionen
  • Typische Erreger von Infektionen der Harnwege
  • Typische Beschwerden von akuten Infektionen der oberen und unteren Harnwege
  • Risikofaktoren für Harnwegsinfektionen
  • Erkennen von Harnwegsinfektionen
  • Untersuchungsmethoden
  • Therapiemöglichkeiten bei Harnwegsinfektionen (Allgemeinmaßnahmen, Antiobiose, pflanzliche Antibiotika)
  • Prophylaxe

Zeitraum: 18.04.2017 - 17.04.2018
Punkte: 1 Fortbildungspunkt
Faxteilnahme möglich: Nein
Sponsor: Repha
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_repha_epi

Hilfe bei eingeschränkter Funktion der Bauchspeicheldrüse – Enzyme bessern unangenehme Beschwerden schnell und sicher

Oft werden die Ursachen für Völlegefühl, Blähungen und Diarrhö von Apothekenkunden nicht erkennbar und bagatellisiert. Ein Beratungsgespräch in der Apotheke kann der Türöffner dafür sein, um hinter einem vermeintlichen Reizdarm mögliche organische Ursachen, beispielsweise eine eingeschränkte Funktion des Pankreas, offenzulegen. Diese zertifizierte Fortbildung vertieft, warum der Mangel an Verdauungsenzymen bei einer exokrine Pankreasinsuffizienz schmerzhafte und die Lebensqualität einschränkende  Verdauungsprobleme verursacht und zeigt die Besonderheiten der Therapie bei einer eingeschränkten Funktion des exokrinen Pankreas auf.

Fortbildung starten | PDF Version | Wissenstest

Zeitraum: 08.09.2016 - 07.09.2017
Punkte: 1 Fortbildungspunkt
Faxteilnahme möglich: Nein
Sponsor: Repha
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.
banner_erfolgreicher_verkaufen

Erfolgreicher Verkaufen – Basiskurs für PTA

Die veränderten gesetzlichen Rahmenbedingen sowie die gestiegenen Bedürfnisse im Gesundheitsmarkt machen es für Apotheken notwendig, ihren Kunden aktiv Produkte aus dem Sortiment anzubieten. Dabei geht es nicht darum, die maximal mögliche Menge pro Kunden abzusetzen, sondern für diesen das optimale Beratungs- und Produktpaket zusammenzustellen und überzeugend zu platzieren. Entscheidend für den Verkaufserfolg ist demnach, wie gut es uns gelingt, eine Verbindung zum Kunden aufzubauen, seine aktuellen Bedürfnisse zu erkennen und ihm zu erklären, welche Bedeutung / Nutzen die empfohlenen Produkte für ihn haben. Dabei will Ihnen dieser Kurs helfen.

PDF Version | Wissenstest

Zeitraum: 02.05.2017 - 01.05.2018
Punkte: 1 Fortbildungspunkt
Faxteilnahme möglich: Nein
Autor/innen: Anja Orttmann-Heuser (Apothekerin)
Veranstalter:

Bitte melden Sie sich an

Benutzername/EFN:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren
Dieser Inhalt ist nicht für Ihre Berufsgruppe freigegeben.